· 

Lerne das dritte Pattern in Harmonisch Moll

Hallo und willkommen zum vierten Teil dieser Workshopreihe! Heute zeige ich dir, wie der Titel schon sagt, das dritte Pattern in Harmonisch Moll. Damit kannst du über den Akkord auf der vierten Stufe, in A Harmonisch Moll also Dm, improvisieren. Wenn du den letzten Teil des Workshops mitverfolgt hast, wirst du dich jetzt vielleicht fragen: ,,Über den vierten Akkord? Was ist mit dem auf der dritten Stufe?“. Letztes Mal haben wir uns ja das zweite Pattern angeschaut, mit dem du über den zweiten Akkord improvisieren kannst. Da das C als dritte Stufe nur einen Halbton entfernt liegt, überschneiden sich die Pattern von Stufe zwei und drei. Du kannst für den Caug Akkord also ebenfalls das zweite Pattern verwenden, denkst dann aber natürlich mehr in den Tönen dieses Akkords bzw beziehst dich besonders darauf.

 

Nun aber erstmal zum dritten Pattern in Harmonisch Moll. Wie immer: übe es erst langsam auf ca 60 bpm und steigere das Tempo erst, wenn du es sicher auf und ab spielen kannst:

Auch dieses Pattern solltest du in Terzen spielen. Hier musst du wieder auf die Abroller von der g- auf die b-Saite achten, und zwar im neunten und zehnten Bund. Am besten spielst du die beiden Saiten im neunten Bund mit dem Zeige- und im zehnten mit dem Mittelfinger. Im Video weiter unten kannst du dir anschauen, wie das aussieht. Nun aber Pattern 3 in Terzen:

Wie die letzten Male auch, zeige ich dir heute wieder ein paar Licks, um dir Anregungen zu geben, was du mit diesem Pattern anstellen kannst. Denke dir aber dennoch eigene Licks aus, insbesondere auch solche, mit denen du Pattern 2 und 3 miteinander verbinden kannst.

 

Lick 1 ist ein solches Verbindungslick. Du spielst hier erst ein Am- und dann ein G#dim-Arpeggio auf der b- und e-Saite, welches in einen absteigenden Skalenlauf übergeht. Das G#dim-Arpeggio funktioniert auch über einen E Dur-Akkord, da es dessen Terz, Quinte und kleine Septime enthält:

Lick 2 ist ein absteigendes Lick in Vierergruppen. Dieses Konzept findest du besonders häufig in schnellen Läufen. Natürlich solltest du es aber erst langsam üben, bevor du drauflos shreddest 😉 :

Im Video spiele ich dir sowohl das Pattern, als auch die Licks vor. Beide Licks kannst du dir hier in 60 bpm und 100 bpm anschauen:

So viel also zum dritten Pattern in Harmonisch Moll. Nutze das bisher Gelernte, um über einen Backingtrack oder eine selbst aufgenommene Akkordfolge zu improvisieren. Versuche auch, dir die Akkordtöne klarzumachen und beziehe dich beim Improvisieren darauf. So ist dein Solo noch aussagekräftiger.

 

Nächstes Mal geht’s dann um das vierte Pattern, mit dem du über die Dominante der Skala, also den Akkord auf der fünften Stufe, improvisieren kannst.

 

Bis dahin – keep grooving!

Kommentare: 0