· 

Brad Paisley - Play

Ich gebe zu, auf diesen Zug bin ich erst spät aufgesprungen. Schließlich ist 'Play - The Guitar Album' von Country-Gitarrist und -Sänger Brad Paisley schon im November 2008 erschienen. Aber da ich gerade erst angefangen habe, mich für Country-Gitarre zu interessieren, kann man mir das vielleicht nachsehen. Und auch nach 12 Jahren möchte ich dir das Album gerne empfehlen. Denn gerade, wenn du dich anfänglich für dieses Genre interessierst wie ich, ist diese Platte eine wahre Goldgrube (ja, ich hör schon auf mit den Wildwest-Metaphern 😉) an Hörerlebnissen, Licks und Riffs.

 

Weil es überwiegend ein Instrumentalalbum ist, weiß ich Play sehr zu schätzen. Mir geht's beim Country nunmal vor allem um die Gitarrenarbeit, der Gesang und die Texte waren bisher nie so mein Ding. Dennoch mag ich auch die fünf Vocalsongs auf dem Album, gerade Start a band im Duett mit Keith Urban, das ein paar schöne, zweistimmige Gitarrensoli enthält. Brads Stimme ist mir außerdem sehr angenehm. Vielleicht freunde ich mich doch noch mit Songs über Herzschmerz und Cowboyromantik an 😉. Weitere Highlights sind natürlich Kollaborationen mit diversen Country-Größen wie Albert Lee, Vince Gill und Brent Mason in Cluster Pluck und auch mit Blues-Legende B. B. King (R.I.P) in Let the good times roll .

 

In jedem Fall ist es ein sehr vielseitiges und lehrreiches Album. Von Blues über Jazz bis - natürlich - eine Menge Country ist alles dabei. Dazu auch viele Licks, Techniken (Stichwort: Chicken picking) und Klischees, die man sich anschauen bzw raushören kann. Dass Paisley ein technisch versierter Gitarrist ist, hört man in jedem Song. Aber natürlich ist es auch einfach schöne Musik für alle, die nicht gerade Country-Gitarre lernen wollen.

 

Höre also mal rein! Für Gitarristen bzw Freunde von Gitarrenmusik ist dieses Album auf jeden Fall sehr hörenswert 😊 .

 

Hier die Tracklist:

 1. Huckleberry Jam

 2. Turf's Up

 3. Start a Band (feat. Keith Urban)

 4. Kim

 5. Departure

 6. Come On In (feat. Buck Owens)

 7. Kentucky Jelly

 8. Playing With Fire

 9. More Than Just This Song (feat. Steve Wariner)

10. Les Is More

11. Pre-Cluster Cluster Pluck

12. Cluster Pluck [feat. James Burton, Vince Gill, Albert Lee, John Jorgenson, Brent Mason, Redd Volkaert and Steve Wariner)

13. Cliffs of Rock City

14. Let the Good Times Roll (feat. B. B. King)

15. What a Friend We Have In Jesus

16. Waitin' On A Woman (feat. Andy Griffith)

 

Und für eine ordentliche Portion Yeehaaaw kannst du schonmal hier reinhören 😉 :

Kommentare: 0